Verlassener Freizeitpark Plech – Fränkisches Wunderland

Verlassener Freizeitpark Plech – Fränkisches Wunderland

Fränkisches Wunderland ist ein verlassener Freizeitpark bei Plech in Oberfranken, Bayern. Der Park liegt direkt an der A 9 zwischen Bayreuth und Nürnberg und ist über die Ausfahrt Plech zu erreichen.

Verlassener Freizeitpark Plech - Urbex Bayern

Verlassener Freizeitpark Plech – Urbex Bayern

Heute ein verlassener Freizeitpark begann im Jahr 1973 der Bau des Fränkisches Wunderland, drei Jahre später eröffnete Ernst Schuster Senior den ersten Bauabschnitt: das „Märchenland“. Im August des darauffolgenden Jahres war die Westernstadt „Kansas-City“ fertig, sie war seither das Zentrum des Wunderlands. Vor allem in den 1980er und 90er Jahren wuchs der Park um weitere Fahrgeschäfte und Shows. Unter anderem zeigten Indianer dort Tänze und Rituale.

Verlassener Freizeitpark Fränkisches Wunderland Plech Luftbild mit Drohne

Verlassener Freizeitpark Fränkisches Wunderland Plech Luftbild mit Drohne

Einer der Höhepunkte in der Geschichte des Wunderlandes war der Besuch des „King of Pop“ Michael Jackson im Jahr 1992. Im im Rahmen seiner Dangerous-Tour übernachtete er in Pflaum’s Posthotel in Pegnitz. Zuletzt investierte der Eigentümer 2010 und 2012 in Attraktionen wie die „Beerenschleuder“ und die „Watershots“.

Hier Luftbildaufnahmen im Video: Urbex Freizeitpark Bayern

Seit der Eröffnung zu Pfingsten 1976 ist der Park stetig gewachsen. Von Anfang an wurde der Park immer wieder ausgebaut und erweitert. Mit den Jahren entstanden drei Themenbereiche: der Märchenwald, eine Westernstadt und ein Aktionsareal. Eine Besonderheit für Kinder bis zu sechs Jahren ist das Babyland.

Die erste Achterbahn kam 1993 in den Park und trägt den Namen Kansas-City Express. Seit 1996 gibt es mehrere neue Attraktionen: den Kletterberg „Himalaja“, ein Kettenkarussell, einen Drachenturm mit Rutschen, sowie die elektrische Schießhalle „Golden Colts Saloon“.

2001 zum 25-jährigen Jubiläum kam ein mit Westerngondeln bestücktes Riesenrad hinzu. Im Jahr 2003 folgten weitere Neuerungen: Riesentrampolin „Seerosenteich“ und „Schatzsuche“. Außerdem wurde 2004 eine Sling-Shot Anlage eröffnet, die es bis zum Jahre 2011 im Park gab. 2007 wurde eine 3000 m² große Spiel- und Aktionshalle eröffnet. Im Zuge der Bayern Tour Natur gibt es seit 2010 auch eine Beerenschleuder für Kinder. 2012 entstand in der Westernstadt die Wasserbombenschleuder „WaterShots“ für Kinder und Erwachsene an der Stelle des ehemaligen Sling-Shots.

2014 blieb der Park während der gesamten Saison geschlossen und einige Fahrgeschäfte wurden abgebaut. Eine ursprünglich geplante Neueröffnung in der Saison 2015 wurde nicht realisiert. Für einzelne Veranstaltungen wurde der Park ab September 2016 geöffnet.

Ein verlassener Freizeitpark gleicht einer Geisterstadt. Durch die nachgebaute Goldgräber Siedlung wird der unheimliche Eindruck noch verstärkt.

Attraktionen

Märchenwald

Elektrische Märchen
Sommerrodelbahn
Pilzlehrpfad
Mini-Eisenbahn durchs Dinoland
Western-Stadt Kansas City

Achterbahn Kansas-City Express
Nostalgie Fotostudio
Grillplatz
WaterShots
Geisterstadt
Whisky Karussell
Western-Eisenbahn
Rodeo reiten
Bergwerk mit Goldwaschanlage
Postkutsche fahren
Riesenrad
Aktionsareal

Liebesschaukeln
Kettenflieger
Riesentrampolin Seerosenteich
Drachenturm
Kletterberg
Beerenschleuder
Babyland
Herzwasserkissen
3000 m² Spiel- und Aktionshalle

 

Quelle: Wikipedia

Kommentare sind geschlossen.