VEB Messgerätewerk Erich Weinert

VEB Messgerätewerk Erich Weinert

Messgerätewerk Erich Weinert

VEB Messgerätewerk Erich Weinert

Der VEB Messgerätewerk Erich Weinert ging aus dem Mitte des 19. Jahrhunderts gegründeten Messgeräte- und Armaturenwerk „Schäffer & Budenberg“ hervor.

1859 gründeten Bernhard Schäffer und Christian Budenberg ein Unternehmen zum Bau von Manometern. In der „Mechanischen Werkstatt“ wurden für die leistungsstarken Maschinen die dringend benötigten Messinstrumente hergestellt. Auf Grund der starken Nachfrage konnte das Unternehmen als bald unter „Maschinen- und Dampfkesselarmaturenfabrik“ firmieren. Der Kern von Schäffer und Budenberg Maschinenbaufabrik liegt an der Grenze zwischen den Stadteilen Buckau und Altstadt beidseitig der Schönebecker Straße. Zu DDR-Zeiten unter dem Namen VEB Messgerätewerk „Erich Weinert“ weiter existierte eine der wichtigsten Fabriken des Magdeburger Maschinenbaus. Von den bestehenden denkmalgeschützten Fabrikanlagen sind der längliche zweigeschossige Fachwerkbau an der Schönebecker Straße, der als Tischlerei genutzt wurde sowie das große Werkstattgebäude für den Manometerbau und späteren Instrumentenbau, ein hoher lang gestreckter Geschossbau mit Seitenflügeln, besonders erwähnenswert.
Das Verwaltungsgebäude der Messgerätefabrik Schäffer und Budenberg an der Schönebecker Straße entstand im Neurenaissancestil mit nördlicher Prägung. Markant ist der große giebelförmige Dacherker.

Kommentare sind geschlossen.