Urban Exploration Chemnitz Fettchemie

Urban Exploration Chemnitz Fettchemie

Urban Exploration Chemnitz Fettchemie – Als VEB Fettchemie FEWA- Werke Karl-Marx-Stadt bestand der Betrieb
bis 1991 und produzierte u. a. das legendäre Spülmittel „Fit“.

Urban Exploration Chemnitz Fettchemie

 

Die Anfänge nimmt die „Fettchemie“ 1908 in Chemnitz. Herrmann T. Böhme gründet im Stadtteil Kappel die Fabrik für Chemische Mittel und baut sie über die Jahre immer weiter aus. Im Jahr 1930 kommt ein neues Produktionswerk in einer ehemaligen Zwirnerei in Mohsdorf, vor den Toren von Chemnitz, sowie ein Wachswerk in Oberlichtenau hinzu. Darauf folgt die Umstrukturierung des Betriebes, der Henkel-Konzern übernimmt das Ruder und gliedert 1935 das Werk in Kappel aus, aus diesem wird die „Böhme Fettchemie GmbH“. 1937 entsteht zudem in Chemnitz das neue Verwaltungsgebäude im Stil der Zeit.

Nach dem 2. Weltkrieg werden die Werke komplett enteignet und zum „VEB Fettchemie FEWA-Werke Chemnitz“ umgewandelt. Haupterzeugnisse sind Seifen, Spülmittel (darunter auch das berühmte „FIT“) und Gerbmittel.

1991 wird das komplette Werk stillgelegt, der Stadtrat der Stadt Chemnitz drängt auf diesen Schritt und beschließt den Abbruch des Werkes in Kappel, obwohl der Henkel-Konzern bereits Interesse an den Betrieb angemeldet hatte. Das ehemalige Verwaltungsgebäude wird von der Treuanstalt weiter geführt, bis auch sie auszog und dessen Verfall einläutete.

Kommentare sind geschlossen