Süßwarenfabrik Portola

Süßwarenfabrik Portola

Süßwarenfabrik Portola: Die erst 1913/14 im Norden der Stadt gegründete Portola Schokoladenfabrik „Pflöger & Krause“ besaß sogar einen eigenen Gleisanschluss zur nahe gelegenen Güterverkehrsstrecke.

Süßwarenfabrik Portola

Süßwarenfabrik Portola

Die Süßwarenfabrik produzierte bis zum Ende des II Weltkriegs Schokoladenprodukte. Nach dem Ende des II Weltkriegs wurde die Fabrik in die VEB Portola Süßwarenfabrik umbenannt, und produzierte fortan Fruchtgummi, Schaumgummi und Weichlakritz.

[

Kurz vor der Wende übernahm Bärbel Prinzler die Geschäftsleitung. Nach der Wende, in den 90er Jahren übernahm sie die Fabrik, und versuchte einen Neubeginn unter dem Namen Candy M. Es wurde ein Fruchtgummi in Trabantform produziert. Aufgrund von veralteten und verschlissenen Maschinen musste die Fabrik aber doch schließen. Bei einem Brand am 27. September 2003 brannte ein Teil des flachen Gebäudes komplett ab.

Kommentare sind geschlossen.