Malzfabrik Reinicke & Co

Malzfabrik Reinicke & Co

Die Malzfabrik Reinicke & Co. ist eine großartige Fabrikanlage mit elegantem Direktorialgebäude im Neurenaissancestil, räumlich eindrucksvoll gestaffelte, burgartige Produktionsbauten in Ziegelbauweise, wobei die Dunstschlote als Zinnenkranz ausgebildet und von imposanter stadtbildprägender Fernwirkung sind.

Malzfabrik Reinicke & Co Halle Saale

Malzfabrik Reinicke & Co Halle Saale

Gegründet wurde die Hallesche Malzfabrik im Jahr 1881 mit beträchtlichem Kapital. Schon ein Jahr später wurden 140.000 Zentner Gerste verarbeitet, und das obwohl die Fabrik sich noch im Aufbau befand. Dementsprechend konnte dieser Wert von Jahr zu Jahr gesteigert werden, das Kapital wurde weiter aufgestockt und 1899 verwandelte man die Kommanditgeschellschaft in eine AG, wie man bei Schultze-Galléra nachlesen kann.

Die Architekten Hanner und Hering waren auf den Bau von Brauereien (zum Beispiel in Berlin-Neukölln) und Malzfabriken (etwa in Schkeuditz) spezialisiert und schufen hier ein zirka zweihundert Meter langes Gebäude in einer von wichtigen Fabriken wie der MaFa oder der Zuckerraffinerie geprägten Gegend an der Chaussee nach Merseburg.


Malzfabrik Reinicke & Co. Halle/Saale, erbaut 1882 jetzt teilsaniert. In das erste Viertel des maroden Bauwerks ist ein Fitness-Studio eingezogen. Dafür wurde saniert. Weitere Mietinteressenten werden gesucht! Sollte es der Stadt Halle tatsächlich gelingen, dieses phantastische Bauwerk zu erhalten und zu sanieren? Das wäre wirklich eine gute Nachricht.

Mehr Lost Places in Halle (Saale)

Kommentare sind geschlossen.