Backwarenkombinat Leipzig (Heeresbäckerei)

Heeresbäckerei Leipzig

Heeresbäckerei – später VEB Backwarenkombinat Leipzig – Spezialbäckerrei für die Truppen der Sowjetarmee.

Heeresbäckerei - Sackrutsche

Heeresbäckerei – Sackrutsche

Hier gezeigt werden die Imposanten Getreidespeicher und Mühlen.

Im Juni 2015 gab es einen Großbrand auf dem Gelände.

Die Heeresbäckerei (auch Kommissbrotbäckerei genannt) diente der stationären Herstellung von Backwaren. Sie war dabei Teil des Proviantamts, zu dem neben der Verwaltung ein Speicher oder Proviant-Magazin gehörten. Diese Formen der Versorgung ergaben bei den jeweiligen Armeen eine stadtbildprägende Industriearchitektur.

Reste der architektonisch wertvollen Gebäude finden sich in vielen Regionen Deutschlands und stehen meist unter Denkmalschutz.

Das Getreide wurde meist mit Schiffen oder per Eisenbahn antransportiert und im Getreidespeicher eingelagert. Nach Bedarf wurde es in der Mühle zu Schrot, Dunst, Grieß und Mehl zermahlen. Diese Grundlagen wurden in derBäckerei zu Kommissbrot und Zwieback verbacken. Letzteres kann gut gelagert werden.

Im Gebäude der Bäckerei waren Magazin- und Backsäle untergebracht.

Im Amtsdeutsch der damaligen Zeit wurde die Aufgabe des Proviantamts mit „Erbackung von Brot, Fleisch- und Feldzwieback“ beschrieben.

Quelle: Wikipedia

Kommentare sind geschlossen