Industriearchäologie

Industriearchäologie

Vielleicht kann man vereinfacht die Industriearchäologie so definieren:
Industriearchäologie ist Urban Exploration mit wissenschaftlichem Anspruch in den Methoden der Untersuchung und der Dokumentation.
Es gibt diese interdisziplinäre Wissenschaft seit den 50ern des 20. Jahrhunderts. Sie ist eng mit Industriekultur verknüpft und ein Teilbereich der neuzeitlichen Archäologie. Es geht hier um die Aufarbeitung der Kulturgeschichte des Industriezeitalters.Industriearchäologie
Da es im klassischen Sinn der Archäologie nicht soviel „auszugraben“ gibt besteht der Schwerpunkt in der Industriearchäologie in der Dokumentation. Der Begriff wurde im angelsächsischen geprägt und wird in Deutschland / Germany weniger genutzt. Hier hat sich der allgemeine Begriff Industriekultur als Synonym durchgesetzt.
Hier noch eine offizielle Definition:
»Industriearchäologie ist ein Forschungsgebiet, das sich mit der Erforschung, Erfassung,
Registrierung und in einigen Fällen mit der Erhaltung industrieller Denkmäler befasst.
Die Bedeutung dieser Denkmäler muss in den Kontext der Sozial- und Technikgeschichte
gestellt werden.«
Quelle: Angus Buchanan, 1972, zitiert in: Rainer Slotta: Einführung in die Industriearchäologie.
Darmstadt 1982, S. 153.

Kommentare sind geschlossen.