Geocaching in Lost Places

Geocaching – moderne Schnitzeljagd in Industrieruinen

Geocaching Beelitz Heilstätten

Geocaching Beelitz Heilstätten

Geocaching – der neue Volkssport der Deutschen und für den Rest der Welt. Worum geht es beim Geocaching? Schnitzeljagd des 21. Jahrhunderts. Mit GPS, Laptop und Google-Maps bewaffnete Freizeitdetektive suchen anhand digitaler „Schatzkarten“, die die Koordinaten enthalten, kleine Schätze – die „Caches“ die wiederum andere Geocacher versteckt haben. Ist der Schatz gefunden, kann man sich im Logbuch verewigen und die erfolgreiche Jagd auf diversen Sites dokumentieren. Man ist also nicht nur Cache-Jäger sondern auch Sammler. Der Cache bleibt im Übrigen immer vor Ort oder wird gegen etwas Gleichwertiges getauscht. Oder man legt noch etwas dazu.

So wird der Wochenendspaziergang zum Abenteuer. Richtig abenteuerlich wird es, wenn der Geocache da versteckt ist, wo Marodes.de die Fotos macht. In den Lost Places – den vergessenen Ruinen und Industriedenkmälern. Gänsehautfeeling garantiert. Filme wie SAW, Hostage oder The Ring bekommen bei dem Gedanken an Forgotten Places ganz andere Dimensionen.
Marodes.de wird nach und nach die Koordinaten der gezeigten Objekte veröffentlichen. Gibt es dort auch einen GEO Cache, werden die Geocaching Koordinaten mit veröffentlicht. Kennt Ihr einen Cache in den gezeigten Objekten? Bitte nutzt das Kontaktformular.
Danke und gute Jagd!

Kommentare sind geschlossen.