Börde Brauerei

Börde Brauerei Magdeburg

Das Sudhaus der Börde Brauerei entstand 1936 nach Plänen des Frankfurter Architekten Karl Weinrich. Die Brauerei selbst ist wesentlich älter und schon 1823 von August Lebrecht Bodenstein gegründet worden.

Die Börde Brauerei war eine Bierbrauerei in Magdeburg. Der Unternehmenssitz war bis zur Schließung 1994  im Stadtteil Alte Neustadt. Sie war die älteste Brauerei Magdeburgs.

1947 wurde der Braubetrieb als VEB Börde Brauerei Magdeburg wieder aufgenommen. Ab 1961 wurde die Börde Brauerei als „Werk II“ Teil des neu gegründeten VEB Vereinigte Brauereien Magdeburg. Zum „Werk I“ wurde die Diamant Brauerei in der Neuen Neustadt, „Werk III“ das Sudenburger Brauhaus im Magdeburger Stadtteil Sudenburg.

1991, kurz nach Wende, wurde der Braubetrieb auf dem Gelände eingestellt. 2006 wurde ein Großteil der unter Denkmalschutz stehenden Brauereigebäude abgerissen, lediglich der Sudturm blieb stehen. In diesem sollten ab 2009 Loftwohnungen entstehen, dieses Projekt wurde aber bis heute noch nicht umgesetzt.

Kommentare sind geschlossen.